Perfluorelastomer (FFKM/FFPM)


Perfluorelastomere (FFKM) sind Terpolymere bestehend aus Tetrafluorethylen (TFE), Perfluormethylvinylether (PMVE) und einem Vernetzungsmonomer (Cure Site Monomer = CSM). Tetrafluorethylen (TFE) sorgt als Basismonomer für die chemische Beständigkeit, während die elastischen Eigenschaften durch die Vernetzung mit PMVE sowie mit dem perfluorierten Vernetzungsmonomer (CSM) erzielt werden. Bei vielen Anwendungen gibt es gar keine Alternative zu einem Perfluorelastomer, denn dieser Werkstoff ist extrem resistent, und das auch bei wechselnden Medien. FFKM/FFPM Vorteile auf einen Blick:

• Größte chemische Beständigkeit aller elastischen Dichtungswerkstoffe
• Hochtemperaturstabil bis 325 °C, je nach eingesetzter Type
• Geringer Druckverformungsrest
• Ausgezeichnetes Vakuumverhalten
• Flexibel in der Anwendung
• Geeignete Werkstoffe für unterschiedlichste Anforderungen
• Große Anzahl an Zulassungen

Aufgrund ihres allgemeinen Charakters können die in den Werkstoffbeschreibungen genannten Eignungen und Daten nur als unverbindliche Richtwerte verwendet werden. Sie basieren auf Angaben unserer Rohstofflieferanten sowie eigenen Versuchen. Je nach Einsatzbedingungen und eingesetzten Rohstofftypen können die Werte im Anwendungsfall abweichen.